Die Kunstkammer war das erste Museum Russlands, in dem Peter der Großen seine erste Privatsammlung hatte. Seine Sammlung hat Peter der Große ständig erweitert und jetzt besteht sie nicht nur aus Beispielen der anatomischen Anomalitäten, sondern auch aus den ausgestopften Tieren, Mineralien und medizinischen Kuriositäten. Das Ziel vom Peter dem Großen war den Einwohnern die europäische Wissenschaft näher zu bringen. Deswegen hat er folgendes überlegt: der Eintritt war frei und dazu noch für die Männer ein Glas Wodka und für die Damen eine Tasse Tee mit Zucker. Zurzeit gehört die Sammlung zu den vollständigsten anthropologischen und völkerkundlichen der Welt.

Öffnungszeiten:

Montag – Ruhetag

DI-SO: 11:00 – 18:00