Im Herzen von Sankt Petersburg befindet sich der Winterpalast, der auch unter dem Namen „die Eremitage“ bekannt ist. Das Museum liegt sehr zentral, am Schlossplatz. Als Gründungsjahr der Eremitage gilt das Jahr 1764, als die Kaiserin Katharina die Große eine große Gemäldesammlung von den ausländischen Malern erworben hat. Sie lies ein kleines Museum einrichten, in welchem sie gerne die Zeit in aller Stille verbrachte. Dieses Museum nannte sie „Eremitage“ (französisch: Einsidelei). Mittlerweile umfasst die Museumssammlung drei Millionen Kunstwerke und Denkmäler der Weltliteratur in mehr als 350 Ausstellungsräumen. Das Museumsensemble besteht heute aus fünf Gebäuden: Winterpalast, ein majestätisches Bauwerk auf einer Fläche von 9 ha, Kleine Eremitage, Alte Eremitage, Eremitage-Theater und Neue Eremitage und ist eines der größten und renommiertesten Kunstmuseen der Welt. Die Eremitage ist auch das meist besuchte Museum der Stadt – jährlich machen sich mehr als 4 Millionen Besucher mit den Sammlungen der Eremitage bekannt.Übrigens: Am 7.Dezember, dem Tag der heiligen Katharina, wird auch der Geburtstag des Museums gefeiert.Wer alle Skulpturen, archäologischen Funde und Gemälde studieren möchte, sollte dafür mehrere Tage einplanen! Sie haben eine Reise nach Sankt Petersburg geplant und wissen noch nicht wie Sie ihre Freizeit verbringen? Dann werden wir Sie gerne beraten und Ihnen einige Vorschläge geben, um die Zeit im Venedig des Nordens noch interessanter, spannender und effizienter zu gestalten!Öffnungszeiten Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag von 10.30 Uhr – 18.00 Uhr Mittwoch von 10.30 Uhr – 21.00 Uhr Ruhetag: MontagRoutenplaner: U-Station „Admiralteiskaja“, Palastplatz 2